Unser ALMO ist Tierschutz kontrolliert

Die ALMOs leben in Freilauf auf unseren heimischen Almen und Weiden und können so ihre natürlichen Bedürfnisse ausleben. Dort ernähren sie sich von würzigen Kräutern, saftigem Weidegras und frischem Quellwasser. In den Wintermonaten erwarten die ALMOs großzügige Freilaufstallungen, dort genießen sie ausschließlich gentechnikfreies Futter. Ergänzt wird das ALMO Programm von einem fairen Preis für die ALMO Bauern.

Folgende Basiskriterien sind hierfür zu erfüllen:

  • Freilauf auf Almen und Weiden während der Vegetationsperiode
  • geräumige Freilaufstallungen
  • doppelt so viel Platz im Stall als im Vergleich zu konventioneller Haltung
  • Anbindehaltung verboten
  • Vollspaltenböden verboten
  • Gentechnikfreie Fütterung

Transport und Schlachtung:

  • max. 150 km Umkreis für den Transport
  • genaue Vorgaben zu Be- und Entladung
  • Vermeidung der Mischung von Tieren/Herden
  • tierschutzgerechtes Betäubungsverfahren

Kontrollen:

  • genaue Vorgaben zum Ablauf der Kontrollen durch unabhängige zertifizierte Kontrollunternehmen
  • speziell geschulte Kontrolleure erheben zusätzliche Parameter, die das Tierwohl betreffen (auf Betrieb und Schlachthof)
  • zusätzlich stichprobenartige Überkontrolle durch Landwirtebetreuer